Buchweizenmehl, bio, grütze

(Bio-)Buchweizenmehl/ -grütze

Beschreibung (Bio-)Buchweizenmehl/-grütze:

Buchweizen ist ein Pseudogetreide. Das heißt es wird wie ein Getreide verwendet, ist jedoch kein Süßgras und frei von Gluten. Die Buchweizensamen sind besonders reich an Vitalstoffen, hochwertigen Mineralien und leicht verdaulichen Proteinen. Die gute Verdaulichkeit kann auf die günstige Aminosäurezusammensetzung zurückgeführt werden. Buchweizenmehl enthält ca. 70 % Kohlenhydrate, 17 % Fett und ca. 10 % Protein. 70 % seines Fettspektrums besteht dabei aus ungesättigten Fettsäuren. Es hat ein nussiges Aroma, da die Buchweizensamen vor der Vermahlung geröstet werden. Je nach Vermahlungsgrad spricht man nach dem Prozess von (Bio-)Buchweizenmehl oder -grütze.

Verwendung:

Buchweizenmehl ist besonders geeignet zum Kochen für Breie, Suppen oder Nudeln. Beim Brotbacken wird es zumeist in Mischungen mit anderen Mehlen eingesetzt. Als sehr alte Heilpflanze hilft sein Verzehr gegen Krankheiten wie Diabetes, Krampfadern und Bluthochdruck. Seine gesunde Aminosäurenkombination von Lysin und Tryptophan verbessern zudem die Lernfähigkeit, sowie den Schlaf.

Qualität:

 bio, konventionell

 

Herkunft:

 China, Russland, Ukraine

 

Branchen:

 Lebensmittel

 

Eigenschaften:

 vegan, glutenfrei, laktosefrei

 

Proteingehalt:

 12%

 

Zurück zur Übersicht der “Glutenfreien Mehle”.