Johannisbrotkernmehl

Johannisbrotkernmehl

Qualität: konventionell, bio

Ursprung/Herkunft: Mittelmeerraum

Branchen: Lebensmittel, Lebensmittelindustrie

Beschreibung:

Der Johannisbrotbaum, an dem die 20 cm langen und ca. 3 cm breiten Schoten wachsen, ist in Ländern rund um das Mittelmeer beheimatet. Johannisbrot besteht zu ca. 50% aus Fruchtzucker, zudem sind Mineralstoffe, Ballaststoffe und B – Vitamine enthalten. Um das Johannisbrotkernmehl zu gewinnen werden die Kerne der Frucht gemahlen. Auf Grund seiner Zusammensetzung ist es ein gutes Gelier – und Verdickungsmittel. Es ist glutenfrei und geschmacksneutral.

Verwendung:

Die Lebensmittelindustrie nutzt die Eigenschaften von Johannisbrotkernmehl als Binde – und Verdickungsmittel, sowie als Stabilisator. In Limonade und anderen Softdrinks wird es verwendet, um die Bildung von Trübstoffen zu verhindern. Darüber hinaus wird es bei der Produktion von Gebäck, Süßspeisen und Desserts verarbeitet. In der Küche kann es zum Andicken von Suppen und Saucen verwendet werden aber auch zum Backen oder für Süßspeisen.