Sojamehl Soja flour

Sojamehl

Qualität: konventionell, bio, vollfett, teilentölt

Ursprung/Herkunft: Deutschland, EU

Branchen: Lebensmittel, Futtermittel

Beschreibung:

Sojamehl ist ein glutenfreies Mehl, welches aus der Hülsenfrucht Sojabohne in zwei unterschiedlichen Qualitäten gewonnen wird. Das vollfette Mehl besteht aus vermahlenen ganzen Sojabohnen mit ca. 20% Fett und ca. 40% Eiweiß. Als Nebenprodukt der Sojaölgewinnung entsteht der Sojapresskuchen welcher zu teilentöltem Sojamehl vermahlen wird. Dieser besteht nur aus 8-10% Fett und ca. 38% Protein. Deshalb gilt Sojamehl als guter Proteinlieferant mit einem sehr geringen Kohlenhydratgehalt. Der Fettgehalt setzt sich unter anderem aus den mehrfach ungesättigten Fettsäuren Alpha-Linolensäure, ca. 8%, und der Linolsäure, mit ca. 50% zusammen. Des Weiteren ist Sojamehl reich an natürlichem Vitamin E und den B-Vitaminen.

Verwendung:

Sojamehl kann vielfältig zum Backen und Kochen verwendet werden und eignet sich auf Grund seiner Eigenschaften als Emulgator und Stabilisator. Außerdem verlängert es die Haltbarkeit von tierischen Fetten, weshalb es häufig in Süßigkeiten verarbeitet wird. Sein hoher Lecithingehalt kann Eier in bestimmten Rezepturen teilweise ersetzen. Lecithine sind in der EU als Lebensmittelzusatzstoff (E 322) für Lebensmittel zugelassen mit Höchstmengenbeschränkung ausschließlich bei Säuglingsnahrung. In der Medizin und in der Kosmetik werden sie auch als Wirkstoff, in der Diätetik als Nahrungsergänzungsmittel genutzt. Sojamehl dient auch der Verbesserung von  Teigqualität von Kuchen und anderen Backwaren und ist als Proteinquelle ein beliebter Fleischersatz für Veganer und Vegetarier.