Maiskeime

Maiskeime

Qualität: bio, konventionell; auch als Maiskeimmehl

Ursprung/Herkunft: Deutschland, Frankreich

Branchen: Futtermittel, Lebensmittel

Beschreibung:

Maiskeime fallen als Nebenprodukt der Maisverarbeitung an. Sie werden bei der Produktion von Maismehl, als auch von Maisstärke gewonnen.

Als Nebenprodukt der Vermahlung,  enthalten die Keime ca. 20 % Öl, bei der Herstellung von Maisstärke enthalten sie noch bis zu 50 % Öl. Maiskeime enthalten weitere wertvolle Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe mit einer sehr guten Bioverfügbarkeit. Dazu gehören ebenfalls die ungesättigten Fettsäuren und natürliches Vitamin E. Maiskeime weisen den leicht süßlichen, maistypischen Geschmack auf.

Verwendung :

Maiskeime werden Futtermitteln für Nutz- und Haustieren beigemischt. Sie werden außerdem zur Gewinnung von Maiskeimöl genutzt. Dafür werden die Maiskeime entölt und der dabei zurückbleibende Maiskeimextraktionsschrot ebenfalls als Futtermittel verwendet.