Aprikosenkernöl

Aprikosenkernöl

Qualität: bio, konventionell

INCI-name: Prunus Armeniaca Kernel Oil

Ursprung/Herkunft: Frankeich, Spanien, Usbekistan

Branchen: Lebensmittel, Kosmetik, Homöopathie

Beschreibung:

Die Kerne der Aprikosenfrucht werden kalt gepresst und zu einem hochwertigen, pflanzlichen Öl  verarbeitet. Der Ölanteil des Aprikosenkerns liegt dabei bei ca. 35%. Aprikosenkernöl ist angereichert mit ungesättigten Fettsäuren. Dabei liegen hauptsächlich Ölsäure, eine Omega 9 Fettsäure, mit 66% und Linolsäure, einer Omega 6 Fettsäure, mit 25% vor. Aprikosenkernöl enthält zudem viel Vitamin E, Vitamin A und Vertreter der Vitamin B-Gruppe.

Verwendung:

Das kaltgepresste Aprikosenkernöl kann mit seinem süßlich-fruchtigen Geschmack und gesunden Inhaltsstoffen gut als Speiseöl verwendet werden.  In der homöopathischen Medizin wird die Einnahme sogar in geringer Dosierung empfohlen, da das enthaltene Vitamin B17 eine krebsvorbeugende Wirkung haben soll. Begehrt ist kaltgepresstes Aprikosenkernöl vor allem in der Kosmetikindustrie. Die Linolsäure sorgt bei der Einnahme für ein gesundes Hautbild und bei oberflächlicher Anwendung für die Regeneration von geschädigten Hautzellen. Aus diesem Grund und in Kombination mit dem angenehmen Aprikosenaroma eignet es sich besonders für die Verwendung in Hautpflegeprodukten.