Pumpik seed oil, kürbiskernöl

Kürbiskernöl

Qualität: konventionell nativ, konventionell steirisch, bio nativ, bio steirisch

INCI-name: Cucurbita Pepo Seed Oil

Ursprung/Herkunft: Österreich, Deutschland

Branche: Pharmazie, Medizin, Kosmetik, Nahrungsmittel

Beschreibung:

Bei Kürbiskernöl gibt es zwei Verfahren, die jeweils ein etwas anderes Öl ergeben. Im steirischen Verfahren wird der Ölkürbis vor der Pressung geröstet und gesalzen, während im nativen Verfahren die Kürbiskerne lediglich gepresst werden, ohne Zusätze oder Röstung.  Kürbiskernöl besteht zu 40 bis 50 % aus Linolsäure (Omega-6 Fettsäure),  30 bis 50 % aus Ölsäure und aus 10 bis 20 % gesättigten Fettsäuren. So enthalten beispielsweise 100 ml Kürbiskernöl über 70 g ungesättigte Fettsäuren. Neben einem hohen Anteil an Vitamin E und A, enthält das Öl hohe Mengen an dem Spurenelement Selen, welches auf Grund seiner oxidativen und entgiftenden Wirkung essentiell für den menschlichen Körper ist.

Verwendung:

In der Küche verfeinert das nussige Aroma Salate, Rohkost oder andere kalte Gerichte. Jedoch gehen beim Kochen wertvolle Inhaltsstoffe verloren. Gesundheitlich unterstützt das Öl das Herz-Kreislauf- und das Immunsystem. Es wirkt lindernd bei Unterleibsbeschwerden, positiv auf den Blutdruck und senkt den Cholesterinspiegel. Die Kosmetikindustrie macht sich den hohen Vitaminanteil von Kürbiskernöl zunutze und setzt dieses ein als Schutz für die Haut vor Austrocknung und Falten. In der Landwirtschaft kommt Kürbiskernöl als Futter- und Düngemittelzusatz zum Einsatz.