Neemöl

Neemöl

Qualität: sollte kaltgepresst und bio sein, sonst evtl. toxisch!

INCI-name: Melia Azadirachta seed oil

Ursprung/Herkunft: Tropen weltweit

Branchen: Medizin, Kosmetik

Beschreibung:

Der immergrüne Niem- oder Neembaum hat eine dichte Laubkrone, trägt kleine weiße Blüten und 2cm lange Steinfrüchte. Er wächst heute weltweit verbreitet in den Tropen und Subtropen, stammt aber ursprünglich aus Indien. Durch Kaltpressung der Samen wird aus den Früchten des Niembaumes das Neemöl gewonnen.  Der bedeutendste Inhaltsstoff des Öls ist Azadirachtin, ein Wirkstoff der das Larvenwachstum von Insekten behindert. Zusätzlich enthält Neemöl  Bitterstoffe und Flavonoide, also sekundäre Pflanzenstoffe, die antioxidative Eigenschaften aufweisen.

Verwendung :

Neemöl ist ein Allheilmittel gegen Viren und Bakterien. Das Öl ist in seiner Heimat Indien als Schädlingsbekämpfungsmittel bekannt, da es den insektiziden Wirkungstoff Azadirachtin enthält. Bei Haustieren aufgetragen vertreibt das Öl Flöhe, Milben, Zecken und Läuse und lindert Juckreiz. Es wird deshalb zur Fellpflege und gegen Parasitenbefall verwendet und von Tierärzten empfohlen. Körperpflegemittel wie Seife oder Shampoos mit Niemextrakten sind auch für den Menschen erhältlich. Niemöl macht das Haar glänzender, kräftiger und löst Schuppen. Auf die Haut wirkt es desinfizierend und klärend, während seine antibakteriellen  Eigenschaften Pickeln und Mitessern entgegenwirken.