Paprikaöl

Paprikakernöl

Qualität: bio, konventionell, scharf, süß

INCI-name: Capsicum seed oil

Ursprung/Herkunft: Ungarn, Südamerika

Branchen: Lebensmittel

Beschreibung:

Für die Herstellung von Paprikakernöl wird die Paprika entkernt, die Samen werden getrocknet und gemahlen, um dann abschließend mechanisch entölt zu werden. Dabei entsteht ein leuchtend orangenes bis dunkelrotes Öl mit orange-gelben Nuancen. Das Öl schmeckt angenehm nussartig und kann mild bis scharf schmecken. Die enthaltenen Carotinoide, geben als sekundäre Pflanzenstoffe dem Öl seine Farbe, während das enthaltene Capsaicin den Schärfegehalt bestimmt. Bei der Herstellung bleibt außerdem ein leichter Paprika Geruch erhalten. Paprikakernöl besteht zu über 80% aus ungesättigten Fettsäuren. Den größten Anteil, mit ca. 70 %, bildet Linolsäure, eine mehrfach ungesättigte Omega-6-Fettsäure,  und mit ca. 12 % die einfach ungesättigte Ölsäure. Gesättigte Fettsäuren sind mit ca. 16 % nur zu einem kleinen Teil enthalten. Zusätzlich ist Paprikakernöl reich an Vitamin C.

Verwendung :

Das Öl bildet eine gute Basis für Speiseöle. Hauptsächlich wird es für Salate empfohlen, eignet sich aber auch gut zum Würzen von Fleisch, Fisch und Soßen. Außerdem ist das Öl ein guter Ausgangsstoff für die Herstellung von Margarine. Paprikakernöl wirkt sich beim regelmäßigen Verzehr gut auf die Verdauung und die Durchblutung der Muskeln aus.