Sojaöl

Sojaöl

Qualität: bio, konventionell

INCI-name: Oleum sojae

Ursprung/Herkunft: weltweit

Branchen: Lebensmittel, Kosmetik, Industrie

Beschreibung:

Die Sojabohne ist eine hellgelbe bis rotbraune Hülsenfrucht, aus der Familie der Schmetterlingsblütler und trägt mehrere eiförmige Samen. Bei der Kaltpressung der Sojabohnensamen entsteht ein hellgelbes Öl mit nussigem Geruch. Mit 35 Millionen Tonnen pro Jahr ist Sojaöl das weltweit am meisten produzierte Öl, jedoch liegt dies zumeist als Raffinat vor. Als Öl aus Hülsenfrüchten, enthält es große Mengen an Protein und ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Das Fettsäurespektrum setzt sich zusammen aus 22 % einfach ungesättigten Fettsäuren und einer große Menge an mehrfach ungesättigten Fetten mit 57 % Linolsäure, einer Omega-6-Fettsäure, und bis zu 11 % Linolensäure, einer Omega-3-Fettsäure. Besonders wertvoll ist das Öl aufgrund seiner sekundären Pflanzenstoffe. Das Phytosterol Sitosterin senkt den Blutfettspiegel und beugt Arteriosklerose vor. Sojalecithin senkt ebenfalls den Cholesterinspiegel, daneben reguliert es den Lipidstoffwechsel.

Verwendung :

Sojaöl findet vielseitig Anwendung in der Industrie, in Kosmetik- und Körperpflegemitteln und als Speiseöl. Sein Hauptanwendungsbereich ist in der Lebensmittelindustrie als Salatöl, für Backfette und Margarinen und in Fertigprodukten. Der hohe Anteil ungesättigter Fettsäuren wirkt Hautkrankheiten entgegen und reduziert das Herzerkrankungsrisiko, weshalb es in Kosmetika und Hautpflegeprodukten anderen Ölen beigemischt wird.