Cashewkerne

Cashewkerne

Qualität: konventionell, bio

Ursprung/Herkunft: Südamerika

Branchen: Lebensmittel

Beschreibung:

Die in Brasilien heimische Cashewnuss wurde von portugiesischen Eroberern im 16. Jahrhundert nach Europa und in die ganze Welt gebracht. Heute werden Cashewbäume in vielen Ländern der Welt angebaut, wie Kenia, Indien oder Tansania. Der bis zu 15 Meter hohe Cashewbaum wächst in topischen Regionen und bildet einen Apfel als Frucht aus, an dem der Cashewkern hängt. Die Nuss schmeckt süßlich und hat ein mandelartiges Aroma. Da rohe Cashewkerne leicht giftig sind, kommen die Nüsse nur in gerösteter Form in den Handel. Als guter Magnesium – und Phosphorlieferant hilft die Nuss bei der Stärkung der Knochen und Zähne. Zudem sind viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Vitamine enthalten sowie viel Eiweiß, weshalb Cashewkerne bei Sportlern beliebt sind.

Verwendung:

Zum Verzehr als ganze Nuss, püriert in Soßen, zum Salat oder im Müsli können Cashewkerne vielseitig verwendet werden. Es lässt sich zudem ein Speiseöl aus den Kernen gewinnen.