buchweizen, bio

(Bio-)Buchweizen

Beschreibung (Bio-)Buchweizen:

(Bio-)Buchweizen sind krautige Pflanzen oder Zwergsträucher, von welchen es 15-16 Arten in den gemäßigteren Zonen unserer Erde gibt. Ursprünglich, vor ca. 4000 Jahren, wurde die Weizenart vor allem in China und Japan als Nutzpflanze kultiviert, heute mit jährlich 2,55 Mio to weltweit (FAO 2013) hauptsächlich in Russland und China. Es ist ein Pseudogetreide, dessen Keimlinge reich an Vitalstoffen, hochwertigen Mineralien und leicht verdaulichen Proteinen sind. Außerdem ist es glutenfrei und basisch.

Verwendung:

Buchweizen kommt als gesunder Getreideersatz der Lebensmittelindustrie zu gute. Die geschälte Saat wird zu Graupen, Grütze, Grieß und Mehl verarbeitet, womit Brei, Suppen oder Nudeln hergestellt werden. Die Aufnahme kann bei Diabetes, Krampfadern und Bluthochdruck helfen.

Qualität:

 bio, konventionell

 

Herkunft:

 Eurasien, östliches Afrika

 

Branchen:

 Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Futtermittel

 

INCI-name:

 Fagopyrum Mill.

 

Zurück zur Übersicht der “Saaten und Hülsenfrüchte”.